Vorteile von Traktoren in der modernen Landwirtschaft und im Ackerbau

Ein Traktor ist eine landwirtschaftliche Maschine, die zur Mechanisierung von landwirtschaftlichen Arbeiten wie der Bodenbearbeitung eingesetzt wird. Seit seiner bescheidenen Einführung im 19. Jahrhundert als Dampfmaschine auf Rädern hat der Traktor jedoch einen langen Weg zurückgelegt. Heute werden Traktoren in der Landwirtschaft zum Pflügen, zur Bodenbearbeitung und zum Bepflanzen von Feldern eingesetzt. Moderne Traktortypen können für eine Vielzahl von Aufgaben eingesetzt werden, z. B. für die Pflege von Sträuchern, die Landschaftsgestaltung, das Bewegen oder Ausbringen von Dünger und die Rasenpflege. Und mit Hilfe von Technologien der Präzisionslandwirtschaft und digitalen Geräten ist das Aufgabenspektrum und die Leistungsfähigkeit moderner Traktoren noch größer geworden.

Ganz gleich, ob Sie nur auf dem Rasen und im Garten oder auf dem Bauernhof arbeiten möchten, Sie werden feststellen, dass der Einsatz eines Traktors die Arbeit erleichtert. In diesem Artikel werden die allerbesten Vorteile von Traktoren für die Mechanisierung der Landwirtschaft, die Gartenarbeit oder die Erdbewegung erörtert.

Eine große Auswahl an Traktorentypen

Es gibt mittlerweile eine große Auswahl an Traktorentypen, die jeweils für einen bestimmten Einsatzzweck geeignet sind.
  • Für Arbeiten im Garten oder auf weiten Flächen oder Weiden benötigen Sie einen hydraulisch angetriebenen Traktor.
  • Ein Klein- oder Kompakttraktor eignet sich für Arbeiten im Landschaftsbau und für Arbeiten wie das Umgraben.
  • Ein Subkompakttraktor ist eine kleinere Version des Traktors. Er hat die Leistung und Vielseitigkeit, um eine Vielzahl von Arbeiten wie das Bewegen von Kompost, Mähen und Kultivieren des Bodens zu erledigen. Er ist eine Art Hilfstraktor und eignet sich hervorragend für den Landschaftsbau.
  • Wenn Sie einen kleinen Betrieb haben und schwierigere landwirtschaftliche Arbeiten mechanisieren müssen, dann benötigen Sie einen Hilfstraktor für die Landwirtschaft.
Je nach Einsatzzweck weisen Traktoren in der Landwirtschaft erhebliche Unterschiede auf und werden unterteilt in:
  • landwirtschaftliche Traktoren;
  • Industrietraktoren;
  • Schleudertraktoren;
  • Armeetraktoren.
Wir berücksichtigen in unserem Artikel keine Armeefahrzeuge, während andere Optionen in der Landwirtschaft dringend benötigt werden. Der Ackerschlepper selbst ist ein Muss für einen landwirtschaftlichen Betrieb. Die Hauptanforderungen an Traktoren in der Landwirtschaft sind aufgrund der Saisonalität der Arbeit und der großen Anbauflächen folgende:
  • Die Fähigkeit, Anbaugeräte oder Anhängevorrichtungen schnell zu wechseln;
  • Die Fähigkeit, mit hohen Geschwindigkeiten zu arbeiten und sich zu bewegen, während die Leistung mit anderen Maschinen bei minimalen Geschwindigkeiten erhalten bleibt;
  • Die Fähigkeit, Anschlussgeräte zu vereinheitlichen;
  • Die Möglichkeit zur Wartung und Reparatur vor Ort.
Industrietraktoren sind in den meisten Fällen die Grundmaschine in einer Erdbewegungs- oder Baumaschine.

Ein Schleudertraktor ist ein Traktor, der in der Regel auf der Basis eines landwirtschaftlichen Traktors gebaut wird und sich von diesem nur durch den Aufbau unterscheidet, der es ermöglicht, die Plattform am Heck des Rahmens zu platzieren. Die Kabine und der Motor eines solchen Traktors befinden sich im vorderen Bereich, und dahinter befindet sich eine Plattform, die zum Transport von Holz dient. Das Hauptmerkmal, das den auf Englisch Skidder genannten Schleudertraktor von anderen Traktorentypen unterscheidet, ist der Unterwagen mit einer großen Auflagefläche, die die Erosionswirkung auf den Waldboden reduziert.

Allzwecktraktoren gibt es in einer Vielzahl von Modellen. Es gibt auch eine große Auswahl an landwirtschaftlichen Geräten, die an Zusatztraktoren angeschlossen werden können, um viele verschiedene schwere Arbeiten auf dem Hof zu erledigen. Dies sind insbesondere Lader oder Heckhacken für eine viel breitere Palette von Arbeiten.

Moderne Ausrüstung für den Betrieb des Traktors

Vergessen Sie nicht die neuen Technologien, die ebenfalls zu den Vorteilen von Traktoren zählen. Das sind in erster Linie GPS- und RTK-Technologien, die Folgendes ermöglichen:
  • Routen für den Traktor zu erstellen und diese dem Fahrzeug zuzuweisen
  • Durchführung einer automatischen Lenkung zur präzisen Reihenführung
  • Kontrolle der verbrauchten Kraftstoff- und Schmierstoffmenge
  • Überwachung der Arbeits- und Leerlaufzeiten des Traktors, Verfolgung seiner Route und Abweichungen davon
In Kombination mit den Technologien der Präzisionslandwirtschaft machen die Zuverlässigkeit und die hohe Wendigkeit der Traktoren sie zu einem vielseitigen Helfer des Landwirts. Und egal, wie sich der Maschinenbau entwickelt, es gibt immer noch keinen Ersatz für Traktoren.

Erfahren Sie mehr über das Traktor-RTK-System

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vielen Dank für die Registrierung!

Sie erhalten die Bestätigung auf Ihrer Mailbox. Überprüfen Sie den Spam!