FieldBee wird in der Zeitschrift TopAgrar als erschwingliches automatisches Traktorautolenksystem mit hoher Genauigkeit vorgestellt

Foto gehört zu TopAgrar

Die hoch angesehene deutsche Zeitschrift TopAgrar hat in der Dezember-Ausgabe 2020 die Ergebnisse des Tests des FieldBee-Autolenkungssystems veröffentlicht.

Das automatische Lenksystem für Fieldbee-Traktoren von eFarmer BV wurde von TopAgrar über ein Jahr lang als kostengünstige Nachrüstalternative für die automatische Traktorlenkung getestet.

Das FieldBee-System ist in verschiedenen Ausbaustufen erhältlich: als Parallelfahrhilfe, mit oder ohne RTK; mit automatischer Spurführung über Lenkradmotor und neuerdings auch über ein hydraulisches Lenkventil. Allen Varianten gemeinsam ist die Nutzung von WLAN zur Verbindung und Datenübertragung zwischen den Systemkomponenten sowie die Verwendung von Android-basierten Smartphones mit Lenk- und Aufzeichnungsapplikationen.

Einrichtung

Zu Beginn der Tests wurde ein mechanisches FieldBee-Autolenkungssystem mit L1 GPS-RTK-Empfänger (erste Generation von Empfängern der Firma eFarmer) zur Verfügung gestellt. Die Idee war, das System mit Verbindung zum lokalen NTRIP-Provider SAPOS zu testen. Während der ersten Iteration wurde das Problem erkannt, dass sich die NTRIP-Basisstation jenseits der Reichweite des L1-Empfängers (mehr als 10 km) befand. Außerdem wurden einige Probleme mit der Stabilität der WLAN-Verbindung festgestellt.

eFarmer hat das Problem erkannt und den neuen FieldBee L2-GPS-RTK-Empfänger mit einer höheren Reichweite und stabilerer Verbindung bereitgestellt. Dieser Empfänger hat sich erfolgreich mit dem nächstgelegenen SAPOS-Punkt verbunden und eine aktive, hochpräzise Steuerung ermöglicht. Das Problem der Stabilität der WLAN-Signale wurde mit einem externen WLAN-Router gelöst, den der Landwirt in der Traktorkabine platzieren kann.

Foto gehört zu TopAgrar

Hier sind einige Highlights aus dem Artikel:

  • Das Fieldbee-Lenksystem ist für ein System mit RTK-Genauigkeit recht preiswert. Es ermöglicht eine Genauigkeit von wenigen Zentimetern.
  • Der Lenkradmotor arbeitet geräuscharm und lenkt den Traktor korrekt in der Spur. Leider war die manuelle Lenkung sehr steif (Anmerkung von eFarmer: Dies kann in den Lenksystemeinstellungen angepasst werden).
  • Das System verwendet Software für Android-Tabletts. Während des Tests gab es einige Probleme mit der Software. Aber eFarmer verbessert die Anwendung ständig durch Updates.
  • Das System ohne Lenkradwinkelsensor funktionierte bei einer Geschwindigkeit von mindestens 2 km/h einwandfrei. Eine Höchstgeschwindigkeit – es gibt keine. Es ist schön, dass die Lenkung auch beim Rückwärtsfahren funktioniert.
Lesen Sie hier die vollständige Version des Artikels „Lenken lassen – aber günstig“ von Florian Tastowe (voller Artikel nur mit Abo)

Foto gehört zu TopAgrar

Schlussfolgerung

Wir schätzen das Feedback, das wir von Landwirten und in diesem Fall von einer TopAgrar erhalten. Wir berücksichtigen alle genannten Probleme und nehmen sie in unsere Planung auf. Unser Ziel ist es, das am einfachsten zu bedienende, zuverlässigste und erschwinglichste Lenksystem für Landwirte bereitzustellen. Die Architektur unseres Produktes ermöglicht es uns, durch Updates und Upgrades Verbesserungen vorzunehmen. Die automatische Lenkung von FieldBee wird also immer besser und besser werden, da immer mehr Landwirte sie nutzen und uns bei der Verbesserung helfen.

Erhalten Sie weitere Informationen über automatisierte Landwirtschaftssysteme

1 Gedanke zu „FieldBee wird in der Zeitschrift TopAgrar als erschwingliches automatisches Traktorautolenksystem mit hoher Genauigkeit vorgestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Need help?

Wöchentliche Webinare mit nützlichen Informationen.

Wöchentliche Webinare mit nützlichen Informationen.