Hauptfaktoren, die Genauigkeit von GPS beeinflussen

Die Techniken der Präzisionslandwirtschaft verbreiten sich weltweit immer mehr, da immer mehr Landwirte ihre Kosteneffizienz und andere Vorteile, die diese Methoden einem Betrieb bringen können, zu schätzen wissen. Die GPS-Technologie ist eine der wichtigsten Säulen der Methoden der Präzisionslandwirtschaft, da sie den Einsatz von Traktor-Autosteer-Geräten, Feldsensoren, Felddrohnen usw. ermöglicht.

Natürlich spielt die Genauigkeit der GPS-Technologie eine große Rolle – je genauer Ihr GPS ist, desto bessere Ergebnisse werden Sie in Ihrem Betrieb erzielen. Wenn Sie jedoch sicherstellen wollen, dass Sie die bestmögliche GPS-Genauigkeit erhalten, ist es wichtig, alle Faktoren zu verstehen, die diese beeinflussen. Im Folgenden werden wir über 4 Faktoren sprechen, die die Genauigkeit von GPS-Geräten beeinflussen können:

Position des Satelliten

GPS-Empfänger verwenden Triangulation und Satellitensignale, um ihre Position genau zu bestimmen. GPS-Empfänger müssen zwar nur die Signale von 4 Satelliten nutzen, um ihre Position zu bestimmen, aber wenn sie mit einer größeren Anzahl von Satelliten verbunden sind, kann dies ihre Genauigkeit erheblich verbessern. Für eine optimale Leistung sollten GPS-Empfänger 4 oder mehr Satelliten empfangen, da der GPS-Empfänger 4 Satelliten benötigt, um Ihre Position in drei Dimensionen zu bestimmen. Wenn nur 3 Satelliten verfügbar sind, kann der GPS-Empfänger eine ungefähre Position ermitteln, indem er davon ausgeht, dass Sie sich auf mittlerer Meereshöhe befinden. Aber die Anzahl der Satelliten ist nicht der einzige Faktor, der zählt. Um ein Höchstmaß an Genauigkeit zu erreichen, müssen die Satelliten auch möglichst weit voneinander entfernt sein. Wenn ein Empfänger mit vielen Satelliten verbunden ist, die dicht beieinander stehen, wird dies nicht zu einer höheren Genauigkeit führen.
Empfehlung: Gebäude, Bäume, Tunnel, Berge, Kleidung und der menschliche Körper können verhindern, dass die GPS-Signale der Satelliten einen Empfänger erreichen. Stellen Sie Ihren GPS-Empfänger nach Möglichkeit an einem Ort auf, an dem er eine klare und ungehinderte Sicht auf einen großen Teil des Himmels hat.

Fehler bei der Installation

Wenn Sie ein hohes Maß an Genauigkeit erreichen und Fehler vermeiden wollen, müssen Sie Ihr GPS-Gerät auf der Mittellinie Ihrer Maschine installieren, weit weg von Dingen, die die Sichtlinie zwischen der GPS-Antenne und dem Satelliten behindern können. Gleichzeitig sollte die Antenne nicht zu hoch am Traktor angebracht werden, wenn Sie auf Feldern mit starkem Gefälle arbeiten wollen.

Hier finden Sie einige Empfehlungen für die Installation eines FieldBee-Empfängers und einer RTK-Basisstation
Wenn Sie Ihre eigene Basisstation verwenden wollen, müssen Sie wissen, dass der Montageort den folgenden Parametern entsprechen sollte:
    • flache Oberfläche;
    • oberirdisch;
    • mit Blick auf den freien Himmel;
    • entfernt von Quellen elektromagnetischer Strahlung (Generatoren, Stromleitungen usw.);
    • weit entfernt von großen Metallkonstruktionen und hohen Gebäuden;
    • im Zentrum Ihrer Felder mit einem Radius von maximal 25 km;
    • mit WiFi-Zugang und ausreichender Signalstärke mit dem Internet verbunden.

Qualität und Merkmale des GPS-Empfängers

GPS-Empfänger unterscheiden sich in der Anzahl der GNSS-Systeme und Frequenzbänder, die sie unterstützen können. Geräte, die einen größeren Bereich von Frequenzen und GNSS-Systemen unterstützen können, sind genauer als solche, die mit kleineren Bereichen arbeiten können. FieldBee hat beispielsweise seinen RTK L2-Empfänger entwickelt, um Landwirten, die auf großen Feldern und in Gebieten mit vielen Hügeln, Bäumen, Stromleitungen und Gebäuden arbeiten, die L1-Empfänger behindern, eine höhere Genauigkeit zu bieten.

Fehler durch Eingriffe in die Umwelt

Da die GPS-Antennen und -Satelliten Hunderte von Kilometern voneinander entfernt sind, müssen die zwischen ihnen ausgetauschten Signale eine lange Strecke zurücklegen. Das bedeutet, dass es eine Menge Dinge gibt, die diese Signale verzerren und zu Fehlern bei der Standortbestimmung führen können. Dazu gehören Veränderungen des GPS-Signals, die in der Thermosphäre und Troposphäre auftreten, sowie Signal Blockaden und -reflexionen durch Bäume, Stromleitungen, hohe Gebäude, Autobahnen und andere Objekte in Bodennähe. All diese Störungen des Signals werden durch die L2-Technologie verbessert.

Abschließende Worte

Faktoren wie Qualität und Eigenschaften des GPS-Empfängers, Anzahl und Position der Satelliten, Interferenzen mit verschiedenen Schichten der Atmosphäre und Objekten auf dem Boden sowie Installationsfehler können die Genauigkeit von GPS-Geräten erheblich beeinflussen. Deshalb ist es so wichtig, bei der Auswahl eines GPS-Systems für Ihren Betrieb sehr sorgfältig vorzugehen und häufige Fehler zu vermeiden.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontaktiere uns

Rückruf von Verkaufsberatern/-innen anfragen

Kontaktieren Sie uns für Verkaufsanfragen

Kontaktiere uns

WhatsApp chat -->